Karin Walch

Wohnhaft in Kleinandelfingen, aufgewachsen am Bodensee, verheiratet und Mutter

zweier Mädchen.

Ausbildung und Berufserfahrung

seit Okt. 2021         Selbständig in eigener Praxis puls3 Andelfingen (Pädiatrie)

2016 – 2021       Ergotherapie Lettenstrasse in Winterthur (Pädiatrie)

2009 – 2016       Aufbau der Handtherapie Ergotherapie zur Kesselschmiede

                                mit Fabienne Tobler Müggler und Silvia Heymo und Mitarbeit

                            im Fachbereich Pädiatrie

2002 – 2009       zu 20% Ergotherapie Zur Kesselschmiede in Winterthur (Pädiatrie)

1999 – 2004       Kantonsspital St. Gallen (Neurorehabilitation und Handtherapie)

1999                    Abschluss an der Schule für Ergotherapie in Zürich

1990 – 1996       verschiedene Sekretariatsstellen, vorwiegend in Hotels,

                            Sprachaufenthalte in England und Frankreich

1990                    Abschluss Kaufmännische Ausbildung in St. Gallen

Weiterbildungen

 

•  Zertifizierter ADHS-Coach icp für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Olten (2019)

•  Spiraldynamik © Basic in Zürich

•  Sensorische Integrationstherapie in Enneda

•  Erwachsenen-Bobath in Zurzach

•  Diverse fachspezifische Weiterbildungen und Supervisionen u.a. bei Christian Heel, Sandra Leu,

    Elisabeth Pfäfflin, Zita Stoltenberg, Mitarbeit in einem Qualitätszirkel, Intervisionen

 

Seit 2002 arbeite ich mit viel Freude als Ergotherapeutin mit Kindern. Das Thema Lernen und Bewegung fasziniert mich seit Beginn meiner ergotherapeutischen Tätigkeit. Individuelle Lösungen zu finden, gemeinsam mit den Eltern und Begleitpersonen, ist mein zentralstes Anliegen in meiner Arbeit. Zusammen auf die Suche nach Stärken zu gehen, erachte ich als weiteren

wichtigen Inhalt.

 

Ich biete den Kindern Raum für Erfahrungen, drinnen wie draussen, die sie in ihrer motorischen, percepto-kognitiven und sozio-emotionalen Entwicklung unterstützen. Mein Schwerpunkt liegt in der Arbeit mit Kindern, vorzugsweise Kinder im Vorschulalter,
die in ihrer Informationsaufnahme und -verarbeitung auf einen strukturierten Rahmen angewiesen sind. Das Arbeiten in der Praxis und an ausgesuchten Plätzen an der Thur, auf dem Müliberg, im Schlosspark, auf Spielplätzen werden mir den Rahmen
in Einzeltherapie und in Kleingruppen geben.
Unmittelbar ums Haus verbringe ich nur kurze Therapiesequenzen.

 

In meiner Freizeit liebe ich es, mit dem Kanu oder einfach in der Natur mit meiner Familie und auch mit Freunden unterwegs zu sein.